18.2.2016 – Halbzeit – Generation Weltreise – Die verlassenen Eltern

Der Rückflug ist gebucht. 1.7. ist sie wieder da! Yippie! Zoë geht es prima. Daher geht es mir auch gut. Ich war selbst unterwegs, in Argentinien und in der Antarktis. Kein Internet. Aber viel Vertrauen in meine Tochter.
Es gab so einige andere kleinere Familiendramen, nun ja. Aber es ist alles noch einmal gut gegangen. Für mich gab es Pinguine und Eisberge – und vielen neue nette Menschen.
Wieder zu Hause kann ich mich mal wieder um die kleinen Mitbewohner, die Larven des Speck-Käfers kümmern. Mal sehen, wie es denen hier so geht, nach 3 Wochen ohne Putzen und Saugen… ich habe da so einen Verdacht….

Wir sind schon eine verstreute Familie, die Nichte (15) in Kanada – Quebeck; mein Bruder in Südafrika auf Safari und Radtour; zwei andere Nichten vorrübergehend in Süddeutschland; da hilft WhatsApp eigentlich ganz gut. Das war das Einzige, was unterwegs funktionierte! Manchmal!!! In Norwegen gab es allerdings seinerzeit damit auch mal Probleme, dafür funktionierte FB. Email? Never ever. Außerdem wurde mein heiliger spamfreier Account für unterwegs von der Werbung entdeckt. Was soll ich mit Infos zu bügelfreien Hemden oder schicken Schuhen unterwegs anfangen? Die packen da solche Wuchtbrummen von Bildern rein, dass gleich gar keine Mail mehr gelesen werden kann. Soooo eiiin Mist! Abbestellen geht auch nicht, denn ich habe sie gar nicht bestellt! Und bestelle ich EINEN ab, dann kommen drei neue, wie bei meinen anderen Accounts…

2016-02-03 17.49.35

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s